Telefon: (02686)  465

Zum 1. August startet “Jule blüht auf” in Weyerbusch im bisherigen Blumenhaus Au.

Jule blüht auf – für ein Leben mit Blumen

Was verschlägt eine bekennende Friesin ins Mittelgebirge? Der Kontakt sei eher zufällig über den Sohn des Ehepaares Au entstanden. „Ich war 2019 zu Besuch auf einem Geburtstag hier im Westerwald und bin mit ihm ins Gespräch über meinen Beruf gekommen.“ Jule Backhaus macht zu diesem Zeitpunkt gerade ihre Lehre im Cuxhavener Raum und zieht nach erfolgreicher Prüfung ins AK-Land. Hat im Übergang bei Blumen Zimmer gearbeitet. „Dann wurde ich gefragt, ob ich das Blumenhaus Au nicht jetzt schon übernehmen will. Eigentlich wollte ich noch ein, zwei Jahre warten, aber dann habe ich beschlossen, das durchzuziehen. Ich bin ein Freund davon, dass so etwas Traditionelles bestehen bleibt.“ Ihre private Leidenschaft fürs Nordisch-Helle zieht sich auch durch ihren Beruf, und deshalb soll auch ihr Laden Lust darauf machen. „Wir werden das Haus noch von außen ein bisschen peppig streichen“, erklären die Aus. „Dann führe ich alles in meinem Stil weiter“, ergänzt Jule Backhaus. Der Verkauf soll auch während der Renovierungsphase im Juli durchlaufen. Das neue Sortiment präsentiert sich naturbelassen, möglichst plastik- und schadstofffrei und regional. Neben Schnittblumen und saisonalen Pflanzen für Garten und Balkon sind ausgewählte Dekorationen und Honig aus der Umgebung erhältlich. „Ich mag den lockeren Boho-Stil sehr gerne, aber es gibt bei mir auch ganz traditionelle Sträuße“, versichert Jule Backhaus. Zu Beginn wird das Ehepaar Au noch helfen, wo es nötig ist, denn der Arbeitsaufwand wird erheblich sein.

Das klingt alles sehr überzeugend, aber birgt diese Geschäftsübernahme inmitten der Pandemie nicht ein unkalkulierbares Risiko? „Ich ziehe das jetzt durch. Irgendwann wird sich das eingespielt haben, dann sind auch wieder Besuche und Hochzeiten möglich“, sagt Jule Backhaus.

Übrigens: Einen neuen Namen hat die ostfriesische Blumenfee auch schon für ihren Laden. „Jule blüht auf“ soll ihr Refugium heißen, und es wäre wunderbar, wenn sich dieses zuversichtlich stimmende Motto auf alle Corona-geplagten Kunden übertragen würde.

„Ich brauche nicht viel Glitzer und Glamour.“

Die Floristin Jule Backhaus setzt auf Naturbelassenheit und Regionalität.

 

Quelle: Freitag, 19. März 2021, Rhein-Zeitung Kreis Altenkirchen

Kölner Str. 15
57635 Weyerbusch

Tel. (02686) 465